März-Rückblick

Montag, 1. April 2019

Linux-Pinguin

Der März stand bei mir voll und ganz im Zeichen des Pinguin - ich hab viel Zeit damit verbracht, unserem neuen Laptop Linux beizubringen. Das heißt: Die Installation war an sich relativ einfach, nur hab ich halt viele Sonderwünsche. Live-Sticks laufen wegen der voreingstellten Treiber nicht wirklich rund, da hab ich viel rumprobiert mit nur mäßigem Erfolg. Ich warte einfach mal den April ab, da erscheinen ja einige neue Versionen. Eine davon wird dann doch hoffentlich passen. Es geht ja "nur" darum, im Fall des Falles ein zuverlässig laufendes Notfallsystem zu haben. Und das bekomm ich auch noch hin. Meinen ersten Bericht zu Linux habe ich bereits geschrieben.

Wenn ich euch vielleicht damit den letzten Anstubbser gegeben habe, auch umzusteigen - es gibt jede Menge Hilfe und Anleitung im Netz. Ich habe mich für LinuxMint entschieden. Kompetente Hilfe zu all meinen Fragen bekomme ich im Linuxmintusers-Forum. Und ein wirklich sehr gutes Wiki mit Erklärungen und Anleitungen für so ziemlich alles gibts bei ubunutuusers. Da Linux Mint auf Ubuntu aufgebaut ist, kann nahezu alles 1:1 übernommen werden.

Themenwechsel: Wie ist das bei euch im Straßenvekehr? Gehört ihr zu den MotzerInnen oder seht ihrs ganz gelassen? Diese Frage habe ich euch ebenfalls im März gestellt: Stress oder die Ruhe weg? Und schließlich noch mein Statement zum verkaufsoffenen Sonntag - wie wenn ichs gerochen hätte, dass das auch in der Politik mal wieder Thema wird.

Apropos Politik: Greta motiviert die SchülerInnen nach wie vor und immer mehr Erwachsene und vor allem die Wissenschaft leisten Beistand. So wurde u.a. auch diese Bloggerparade ins Leben gerufen. Schaut vorbei, macht mit!

Ein bisschen was Selbstgemachtes darf hier natürlich keinesfalls fehlen, deshalb verlinke ich euch die Übersicht zur ganzen Familie Barbapapa zum Nachhäkeln!

Das wars schon wieder - und wie immer um diese Jahreszeit an dieser Stelle: Allen MobbedfahrerInnen eine unfallfreie Saison!

nach oben

Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Kommentare werden erst nach Freischaltung sichtbar.

Die Übermittlung der Kommentare funktioniert über den Dienst Formular-Chef. Außer den im Formular angegebenen Daten wird mir deine IP-Adresse übermittelt.