Upcycling: Leggins aus Tshirts

Upcycling: Leggins aus Tshirts

Aus zwei alten Tshirts lässt sich eine Leggings nähen. Für dieses Beispiel habe ich vier alte Tshirts gebraucht, da ich jeweils nur die Rückseiten genommen habe. Zwei Vorderseiten hatte ich bereits für die Designer-Jogginghose gebraucht. Zunächst schauen, wie die Tshirts am besten angeordnet werden. Je zwei untereinander ergeben ein Hosenbein. Wenn jeweils ganze Tshirts verwendet werden, ist die fertige Hose einheitlicher. Den Schnitt probehalber darauf legen; wenn die Breite nicht ausreicht, in das Obere Tshirt mittig einen Keil einnähen.
      -nach oben-
Kürbis, gehäkelt

Kürbis, gehäkelt

Es geht rasant auf Samhain (aka Halloween) zu und ich hab eine kleine Anleitung für Häkelkürbisse für euch. Dazu braucht ihr etwas Wolle in Kürbisfarbe (also orange, gelb, gold, …) und einen kleinen Rest grüne Wolle. Außerdem Füllwatte, passende Häkelnadel und eine Stopfnadel. Beginne mit vier Luftmaschen, die du zum Kreis schließt. Sechs feste Maschen in den Kreis häkeln. Nächste Runde je zwei fM in eine fM häkeln. Dann in jede 2.
      -nach oben-
Das Ding: Rasierhobel

Das Ding: Rasierhobel

Ich habe es gewagt und die dreißig Euro für einen Rasierhobel investiert. Nachdem ich diesen inzwischen ausgiebig getestet habe, weiß ich gar nicht mehr, warum ich davor so viel Schiss hatte? Bin ich durch die Werbung echt so dermaßen konditioniert? Die mir weismachen will, dass es unbedingt ein Plastikteil mit dreifacher Klinge sein muss? Und dass die zwingend „hinter Gittern“ sein müssen? Und dass es auf jeden Fall das neueste Rasierermodell XY sein muss… – was fürn Scheiß!
      -nach oben-
Schoggi-Nuss-Creme

Schoggi-Nuss-Creme

Mein absolutes Lieblingsrezept zur Zeit - ich könnt mich dumm und dusslig dran fressen :) Die Zutatenliste ist kurz, die Verarbeitung unkompliziert und es lädt direkt ein für unzählige Variationen. Genau das Richtige für mich. Im Original ist das Rezept von chefkoch.de - ich habs nur ein bisschen abgewandelt. Die Zutaten: 100 g Nüsse, Kerne, Mandeln - nach Belieben 3 EL Erythrit (Zucker, Xylit, Ahornsirup, …) etwas Wasser 1 gut gehäufter EL Kakao (mehr nach Geschmack) Vanille-Extrakt bzw.
      -nach oben-
Regenbogenlochtuch

Regenbogenlochtuch

Auf vielfachen Wunsch einer Einzelnen gibt es die Anleitung für das Regenbogenlochtuch (pdf, 900kb). Viel Spaß beim Nachstricken! Falls in der Anleitung etwas unklar oder verwirrend ist, bitte Bescheid sagen, damit ichs verbessern kann. (Beitrag wurde zuerst veröffentlicht im August 2011)
      -nach oben-
Designer-Jogginghose

Designer-Jogginghose

Mein Liebster hat eine alte Jogginghose, die an den Oberschenkeln sehr dünn bis löchrig ist und etliche Farbflecken aufweist. Das ganze relativ großflächig verteilt: Zum Flicken zu viel – aber zum Wegwerfen irgendwie auch zu schade. Nun hat er auch seine alten Tshirts aussortiert. Die gehen direkt an mich: Der Großteil wird nach und nach zu Garn geschnitten und zu Vorlegern verhäkelt. Einige heb ich natürlich auf – da ist schon das eine oder andere Kleidchen für mich dabei rausgesprungen.
      -nach oben-

Altes Handy weiterverwenden

Ich hab noch immer mein „altes“ Smartphone rumliegen: 4,5 Zoll, Android 4 – zu alt für die meisten Apps. Der Speicher hat Platz für drei-vier Apps – das hätte mir an sich gereicht, nur ist eben leider das Betriebssystem „veraltet“ :( Trotzdem darf das Gerät bei uns weiterleben – als Radio! Seit die Kabelanbieter die analoge Übertragung eingestellt haben, hört man bei unserer Stereoanlage (über dreißig Jahre alte Einzelmodule) nur noch Rauschen.
      -nach oben-
Zafu: Nähanleitung

Zafu: Nähanleitung

Ein Zafu ist ein Meditationskissen oder anders gesagt: ein rundes Bodenkissen. Außerdem ist es eine hervorragende Möglichkeit, Stoffschnippsel unterzubringen. Vor neun Jahren habe ich mein erstes Zafu gemacht, völlig frei Schnauze: Kreis, Kreis, dazwischen ein eingekräuselter Rand mit überlappenden Enden (Hotelverschluss), so dass immer wieder Stoffrestchen nachgefüllt werden können. Es kam, wie es kommen musste: Inzwischen ist mein Zafu kurz vom Platzen: Höchste Zeit, ein neues, etwas größeres zu nähen und da ich im Internet nur wenige, sehr unterschiedliche und fast ausnahmslos englischsprachige Anleitungen gefunden habe, werd ich hier ein bisschen ausführlicher.
      -nach oben-
Kumihimo - ich hab den Dreh raus!

Kumihimo - ich hab den Dreh raus!

Bunte Bänder auf der Scheibe knüpfen – das ist Kumihimo. Zeichnungen und Beschreibungen, die zunächst sehr verwirrend aussehen, sind eigentlich ganz einfach – wenn man das Prinzip kapiert hat. Ich erklär in diesem Beitrag: wie man die Scheibe bastelt wie richtig aufgefädelt wird wie geknüpft wird Die Scheibe Zuerst brauchst du eine Scheibe, die du ganz leicht selber machen kannst. Nimm dicke Pappe und schneide einen Kreis aus (meine hat einen Durchmesser von zehn Zentimeter).
      -nach oben-
Hafer-Schoggi-Aufstrich

Hafer-Schoggi-Aufstrich

Ein megalegga Aufstrich aus einfachen Zutaten, die praktisch immer im Haus sind, ganz simpel zubereitet: 2 EL Haferflocken (fein) 1 Pr Salz 120 ml heißes Wasser 160 g Lieblingsschokolade 2 EL Sojamehl Die Haferflocken und die Prise Salz mit dem heißen Wasser aufgießen, ein bis zwei Stunden quellen lassen, dabei immer mal umrühren. Das Gemisch für 40 Sekunden in der Mikrowelle nochmals erhitzen, derweil die Schokolade sehr klein hacken.
      -nach oben-